OSC BREMERHAVEN - TRIATHLON

Olympischer Sport-Club Bremerhaven v. 1972 e.V.

 Ergebnisse / Berichte > Wasserstadt Triathlon Hannover

Wasserstadt Triathlon Hannover

- Mühsamer Saisonstart -

Anfang Juni beginnt für die meisten Triathleten die Wettkampfsaison. In diesem Jahr waren auch viele vom OSC wieder am Start. Zum Beispiel Rouven beim Vierlanden Triathlon und Anke im Kraichgau bei den DM – OD.

Swantje und ich wollten dagegen die Mitteldistanz in Hannover nutzen, um uns für den Ironman in Klagenfurt den letzten "Schliff" zu holen.

Wir hatten Glück, dann das Wetter war "Bombe". Heiter, ca. 27°C, wenig Wind, Wassertemperatur ca. 20 °C. Was will man mehr!

Der Wettkampf der zum 11. Mal ausgetragen wurde war perfekt organisiert. Schwimmen in einem Kanal mit reichlich Seegras. Dafür eine einfache Orientierung, 900 Meter bis zur Boje und wieder zurück. Swantje und ich, beide nun schon mit der Gnade der letzten Startgruppe (von 3), konnten diese Disziplin ganz entspannt erledigen.

Schön das man bei solchen Bedingungen nicht so viel Kleidung braucht, also nur Startnummer um, Helm auf, Schuhe an und los. Auf der Radstrecke sehr faire Bedingungen, was auch daran lag das wir quasi hinter den "Heißdüsen" hinterher fuhren. Der Kurs ist sehr einfach, das heißt guter Asphalt, wenig Höhenmeter, wenig Kurven. Nur etwas windanfällig. 3 Runden a‘ 30 km waren zufahren. Ich mag das so, weil ich gerne was zum ab haken habe. Die Radzeiten waren dementsprechend, ohne uns zu sehr zu verausgaben, auch ganz ok.

Der Wechsel vom Rad auf’s Lauf ging auch schnell, Socken, Schuhe, Cap und los. Allerdings war es jetzt auch schon ziemlich warm. Also viel trinken. Beim Laufen mussten wir dann doch etwas Federn lassen, schließlich sind wir mitten aus dem Training in diesen doch langen Wettkampf gegangen. Uns steckte eine harte Trainingswoche mit langen Rad und Laufeinheiten wie Blei in den Schuhen. Das merkte besonders ich dann in der Zweiten von zwei Laufrunden. Aber ok, schließlich ging es uns nicht darum eine gute Zeit zu haben, auch wollten wir nicht ans Limit gehen.

So finishte ich in 5:31 Min. und konnte, nachdem ich mich mit Wassermelonen vollgestopft hatte, Swantje (wie immer strahlend) nach 6:15 in Empfang nehmen.

Wir hatten richtig Spaß und die Erkenntnis: Klagenfurt kann kommen :-)

 

Frank Gaida

Ergebnisse

Platz    Name            Schw   Rad      Lauf     Gesamt
---------------------------------------------------------
11. TW45 Swantje Steute  44:54  3:18:19  2:12:42  6:15:56
15. TM55 Frank Gaida     33:11  2:48:09  2:10:08  5:31:29
 
 

Stand: 22.09.2017