OSC BREMERHAVEN - TRIATHLON

Olympischer Sport-Club Bremerhaven v. 1972 e.V.

Hannover Limmer Mitteldistanz, Bremer Meisterschaften. Nur f├╝r Liebhaber !!

In diesem Jahr muss man seinen Sport wirklich schon sehr lieben, denn ohne eine gewisse Leidenschaft stellt man sich bei solchen Wetterbedingungen nicht an den Start. Wenn man sich allerdings in der Triathlon Szene so umh├Ârt hatten wir in Hannover sogar eher noch Gl├╝ck, es h├Ątte ja auch schneien k├Ânnen ;-)

So hatten wir zwar harte, aber eigentlich gute Bedingungen. Mit 15,2 Wassertemperatur hatten wir schon mal Gl├╝ck das das schwimmen nicht abgesagt wurde, dies w├Ąre n├Ąmlich bei 15 ┬░ C der Fall gewesen. Schlimmer aber war eigentlich der starke Wind auf der ohnehin windanf├Ąlligen Radstrecke in Hannovers Westen. Hier stand man an einigen Passagen regelrecht vor einer Mauer. Hinzu kam das der Kurs so ausgelegt war das eigentlich immer Seitenwind hatte, was manchmal echt gef├Ąhrlich war. Daf├╝r war das Laufen dann aber umso angenehmer, bei k├╝hlen 15┬░C kann man eigentlich von idealen Bedingungen sprechen.

Am fr├╝hen Sonntagmorgen also, machten sich 6 Athleten vom OSC auf um bei den Bremer Meisterschaften den einen oder anderen Titel zu erringen. Swantje, Dirk, J├Ârg, Mirco, Uwe und ich hofften w├Ąhrend der Anfahrt das wie versprochen die Sonne bald durchbrechen w├╝rde. Leider mussten wir bis zu diesem Ereignis l├Ąnger warten. Beim einchecken gab es nat├╝rlich nur ein Thema: Was zieht man nach dem Schwimmen auf dem Rad an. Die diskutierte Bandbreite reichte von Handschuhen, Gamaschen ├╝ber Windwesten bis hin zum einfachen Einteiler.

Der Schwimmstart erfolge in dann in drei Wellen, wobei Swantje in der ersten Gruppe den Anfang machte, gefolgt von Mirko und J├Ârg in der Zweiten und dann von Dirk, Uwe und mir in der Dritten. Auf ein langes einschwimmen wurde nachvollziehbar verzichtet. Stattdessen wurde mit den Kampfrichtern vereinbart beim Start nicht auf die Uhr zu schauen sondern einfach sobald der Letzte im Wasser ist anzuschie├čen. Nach kurzem K├Ąlteschock also ging es sofort los. Alle waren beim schwimmen hoch motiviert eine m├Âglichst kurze Verweildauer im Wasser zu haben ;-) Der sehr lange Weg zwischen Schwimmausstieg und Wechselzone konnte man diesmal sehr gut nutzen um die gef├╝hlslosen F├╝├če zu durchbluten. W├Ąhrend dieses Laufs wird sich bei den meisten auch die Kleiderfrage entschieden haben.

Auf dem Rad dann konnte man von dem Wind am Anfang erst wenig sp├╝ren, bis man aus der Stadt heraus war. Dann wurde es aber schlagartig heftig. Gut nur das wir aus Bremerhaven so was einigerma├čen gewohnt sind. Kalt und st├╝rmisch eben. Das so m├╝hsam in die F├╝├če zur├╝ck gepresste Blut hatte sich auch schnell wieder in andere K├Ârperregionen zur├╝ckgezogen. 3 Runden auf dem welligen Kurs wurden nun gefahren. Zwischen durch sah man immer wieder bedauernd Athleten die sich auf der Langdistanz qu├Ąlten. Respekt !! Die waren ja schon um 7 h gestartet und hatten sich nach dem verk├╝rzten Schwimmen vermummt bei weiniger als 10 ┬░C auf die Radstrecke begeben. So wurden die eigenen Leiden relativ. Bis auf J├Ârg, der sich direkt nach dem Start auf die Strecke gelegt hat, haben aber alle einen guten Radsplit abgeliefert. Hierbei hatte es Swantje und die anderen Frauen sicherlich am schwersten. Denn f├╝r Leichgewichte war der heftige Seitenwind echt gef├Ąhrlich. Sp├Ąter erz├Ąhlte sie mir, dass sie in vielen Passagen nicht in der Aero-Position fahren konnte. J├Ârg ist ├╝brigens au├čer einer Schramme nichts passiert.

Alle hatten nun reichlich Kraft gelassen und mussten sich f├╝r die Laufstrecke noch mal motivieren. Mirco flog f├Ârmlich ├╝ber den Kurs, gefolgt von (jetzt auch nicht mehr fliegend) J├Ârg, Dirk, Frank und nat├╝rlich Swantje verbissen k├Ąmpfend und Uwe. Zwischen Dirk und mir entwickelt sich in den Herrenh├Ąuser G├Ąrten ein echter Zweikampf, der mir vermutlich mehr Spa├č machte als Dirk. Dirk der mich am Anfang der Laufstrecke gleich kassiert hatte wurde unter Schmerzen immer langsamer. Ich dagegen f├╝hlte mich auf der zweiten Laufrunde pudelwohl und arbeitete mich wieder bis auf 200 Meter ran. Aber wer Dirk kennt, wei├č was dann passierte. Im Ziel lagen wir uns dann strahlend in den Armen ?. Der sch├Ânste Augenblick f├╝r mich war dann aber als Swantje die letzte kleine fiese Steigung nahm und ebenfalls strahlend und ausgepowert ins Ziel lief.

Alles in allem ein absolut erfolgreicher Tag. Swantje wurde f├╝r ihren Biss mit der Bremer Meisterschaft belohnt. J├Ârg, Uwe und ich wurden jeweils Landesmeister in ihren Altersklassen. Dirk Zweiter in seiner Altersklasse. Leider kann ich ├╝ber die Platzierung von Mirco nichts sagen da er in den Meisterschafts Ergebnissen nicht auftaucht. Ich hoffe da gibt es noch eine Korrektur, da er ja mit Abstand am schnellsten war.

 

Frank Gaida

Mitteltriathlon - Damen
Platz LM LM-AK    Name                 Schwi. Rad      Lauf     Endzeit
-----------------------------------------------------------------------
 41.  1. 1. TW40  Steudte Swantje      43:15  3:37:08  2:19:45  6:40:09



Mitteltriathlon - Herren
Platz LM LM-AK    Name                 Schwi. Rad      Lauf     Endzeit
-----------------------------------------------------------------------
 29.              Str├╝ber Mirco        32:15  2:32:11  1:35:43  4:40:10

170.  6. 1. TM40  Mannott J├Ârg         38:11  2:57:00  1:53:57  5:29:09

186.  7. 2. TM45  Brettschneider Dirk  35:04  3:04:39  1:53:56  5:33:41

191.  8. 1. TM50  Gaida Frank          33:24  3:04:50  1:55:55  5:34:10

313.  9. 1. TM60  Fiebig Uwe           36:49  3:58:24  2:43:27  7:18:41

Bildergalerie

 
 
letzte Änderung: 01.07.2013
[ DRUCKEN ]
NEWS
25.10.2017
Ironman World Championship Kailua-Kona Hawaii 2017

[mehr...]

21.09.2017
SwimRun Urban Challenge Ruhr

Essen | Baldeneysee | 17.09.2017

[mehr...]

05.09.2017
Internationale OSC Meisterschaften 2017 in Otterndorf

Es war mal wieder soweit! Saisonausklang in Otterndorf!

[mehr...]

TERMINE