OSC BREMERHAVEN - TRIATHLON

Olympischer Sport-Club Bremerhaven v. 1972 e.V.

Iris Burghardt kehrt als "Eisenfrau" in die Seestadt zur√ľck

Das OSC-Triathlon-Team (von links nach rechts): Tim Christopher Wiemers, Stephanie Weber, Holger Brede, Iris Burghardt, Claudia Barg, Silke Robran, Stefan Thiele

√úber 2500 Einzelstarter und 500 Staffeln beim Triathlon-Klassiker in Roth

Sieben Triathleten des OSC Bremerhaven gingen bei der 20. Auflage der legend√§ren Langdistanz in der Fr√§nkischen Alb mit Teilnehmern aus 45 Nationen an den Start. Seit 2002 findet der Wettbewerb unter dem Namen Quelle Challenge Roth (QCR) mit der gleichzeitigen Austragung der Deutschen Meisterschaft statt. W√§hrend Iris Burghardt ihren ersten Triathlon √ľber die Distanz von 3,8 km Schwimmen, 180 km Rad und 42,195 km Laufen souver√§n bew√§ltigte, teilten sich sechs weitere Athleten die Einzeldisziplinen in zwei Staffeln.

Als einzige Teilnehmerin aus dem Lande Bremen erwischte Iris Burghardt einen perfekten Tag und wurde f√ľr ihren gro√üen Trainingseifer mehr als belohnt. Als Neuling ging sie unbelastet und ohne gesetztes Zeitlimit ins Rennen. Das prim√§re Ziel hie√ü: ‚ÄěFinishen‚Äú. Dass letztlich die Erwartungen √ľbertroffen wurden, war vor allem der gut geplanten Renneinteilung der √Ąrztin zu verdanken, die ihr erm√∂glichte, ihre hohen Trainingsumf√§nge abzurufen und eins zu eins umzusetzen. So schwamm, radelte und lief sie unbeeindruckt der Hitze und der vielen Stunden k√∂rperlicher Belastung die 226 Kilometer eher in der Manier eines Routiniers als der eines Rookies. Zu keiner Zeit des Rennens zeigte sie Anzeichen von Schw√§che.

Nach 1:27 Stunden im Europakanal, 6:35 Stunden auf dem Drahtesel und 4:31 Std. f√ľr den anschlie√üenden Marathonlauf konnte Iris ihren ersten Langdistanzerfolg verbuchen und sich verdienterma√üen von Zuschauern und Teamkollegen als ‚ÄěIronwoman‚Äú feiern lassen. Die Gesamtzeit von 12 Stunden und 47 Minuten (inklusive Wechsel) bedeuteten Platz 158 in der Damenwertung und Platz 36 in der AK 40.

Neben dem Einzelrennen wird die Distanz seit dem letzten Jahr auch als Staffelwettbewerb angeboten. Triathleten, aber auch Spezialisten und sogar Profi-Athleten der Einzeldisziplinen ließen sich die Chance nicht nehmen, die einmalige Atmosphäre des beliebten Triathlons zu erleben. Entsprechend schnell waren auch hier die 530 Startplätze innerhalb eines Tages vergeben.

Die OSC-Triathleten konnten mit zwei Mixed-Staffeln √ľberzeugen und bewiesen damit ihre St√§rke auch in den Einzeldisziplinen. W√§hrend sich das √ľberaus erfolgreiche Team I mit Stephanie Weber, Holger Brede und Tim Christopher Wiemers Platz 12 in der Gesamtwertung ergatterte, √ľberquerte das Team II mit Silke Robran, Stefan Thiele und Claudia Barg als 138. Staffel die Ziellinie.

Unter den Staffelteilnehmern wurde der Team-Spirit gro√ü geschrieben und sorgte f√ľr die tollen Ergebnisse. So musste ein OSC-Athlet nach dem Rennen in stark dehydriertem Zustand sofort ins ‚ÄěMedical Center‚Äú gef√ľhrt werden. Eine Kochsalz-Infusionsl√∂sung brachte ihn dann wieder auf die Beine.

Die Staffelergebnisse:
OSC Triathlon-Team I: Stephanie Weber 58:18 Minuten (S), Holger Brede 5:20:59 Std. (R), Tim Christopher Wiemers 3:05:18 (L) - Gesamtzeit: 9:27:23 Stunden = 12. Platz
OSC Triathlon-Team II: Silke Robran 1:13:56 Std. (S), Stefan Thiele 6:18:13Std. (R), Claudia Barg 3:59:01 Std. (L) - Gesamtzeit: 11:34:40 Stunden = 138. Platz

Holger Brede

letzte Änderung: 28.06.2007
[ DRUCKEN ]