OSC BREMERHAVEN - TRIATHLON

Olympischer Sport-Club Bremerhaven v. 1972 e.V.

3 Stunden lang getreten und doch nicht gefahren

Steffi und Holger luden zum 3-Stunden-Spinning ein

Was man an einem nasskalten, verregneten Februartag in unseren Breiten alles Schönes machen kann, haben 7 Triathleten unserer Abteilung bewiesen. Stephanie Weber und Holger Brede hatten die Idee zu einem speziellen 3-Stunden-Ausdauertraining, das in Fitness-Studios als Spinning bekannt ist. Schnell war eine Gruppe um die beiden Organisatoren mit Frank Gaida, Swantje Steudte, Iris Reinhold, Nils Schmidt, Britta Eckelt und Karl-Heinz Thomas gebildet. Alle trafen sich Mitte Februar an einem Sonntag im Keller von Steffi und Holger. Nachdem die Teilnehmer am Vortag ihre so genannte "Rolle" aufgebaut und die Rennräder darin befestigt hatten, konnte dem außergewöhnlichen Event nichts mehr im Wege stehen.


Disco-Schuppen in der Tropfsteinhöhle und 3-Gänge-Menue

Jeder konnte seinen eigenen Musikgeschmack mitbringen. Auff√§llig war, dass ein hoher Anteil an deutsch gesungenen Liedern abgespielt wurde, wie es die bundesdeutsche Musikindustrie unl√§ngst den Radio- und Fernsehsendern als Quote nahe gelegt hatte. Hier schlug der Vorschlag voll, mit aller Deutlichkeit und ohrenbet√§ubend durch. Die Bandbreite ging von Hans Albers √ľber Udo Lindenberg bis hin zur Kapelle Rammstein, die letztendlich f√ľr das n√∂tige Delirium sorgte, um die drei Stunden ohne Sauerstoffzufuhr und ohne erfrischenden Wind, daf√ľr aber auch ohne Glatteis zu √ľberstehen.

Bereits nach kurzer Zeit war der kleine Keller mit den sieben Athleten und deren Ausd√ľnstungen in eine Art Tropfsteinh√∂hle verwandelt. Wer an diesem Tag genug zu Trinken dabei hatte, war ganz klar im Vorteil. Alle hielten durch und niemand hatte eine Panne. Es wurde wild getreten, ohne auch nur einen Meter voran zu kommen. Spa√ü wurde gro√ü geschrieben und schon manch ein Blickkontakt verleitete zum Lachen. Steffis und Holgers Eltern machten noch kurz die Kellert√ľr auf, riefen etwas in den Raum hinein, was niemand aufgrund der hohen Phonzahl so richtig verstanden hatte. So schnell wie sie gekommen waren, waren sie auch wieder im Dunkel des Gew√∂lbes verschwunden. Man konnte ihnen f√∂rmlich im Halbdunkel am Gesicht ablesen, was sie gedacht hatten.

Zum krönenden Abschluss kreierte Chefkoch Frank ein leckeres 3-Gänge-Menue (man konnte drei Gänge zum Buffet machen und Nachschlag bekommen) das köstlich und wohlschmeckend mundete. Alle waren sich einig: Hoffentlich ist bald wieder Februar.

Karl-Heinz Thomas

 

letzte Änderung: 01.06.2007
[ DRUCKEN ]
NEWS
25.10.2017
Ironman World Championship Kailua-Kona Hawaii 2017

[mehr...]

21.09.2017
SwimRun Urban Challenge Ruhr

Essen | Baldeneysee | 17.09.2017

[mehr...]

05.09.2017
Internationale OSC Meisterschaften 2017 in Otterndorf

Es war mal wieder soweit! Saisonausklang in Otterndorf!

[mehr...]

TERMINE